Ertragsstarke Sojabohnen zum Frühjahrsanbau 2019

veröffentlicht am 01.02.2019

Sojabohne aus Österreich bringt hohe Deckungsbeiträge - setzen Sie dabei auf die neuen ertragsstarken Sorten ALTONA, ALBENGA, BETTINA sowie auf SY LIVIUS!

>SY LIVIUS – Liefert mehr Ertrag

In der frühen Reifegruppe 000 liefert SY LIVIUS Spitzenerträge und den höchsten Rohproteinertrag. Ihre gute Standfestigkeit in Kombination mit dem längeren, verzweigenden Wuchs und höherer Hülsenansatzhöhe ist ein Vorteil beim Drusch. Auch mit Trockenheit kommt SY LIVIUS gut zurecht.

>ALTONA – Weil Ertrag zählt

ALTONA, eine Neuzüchtung aus Reichersberg (OÖ), ist eine enorm ertragsstarke 00-Sojabohne und auf den AGES Standorten in der Steiermark und im Südburgenland Ertragssieger. ALTONA zeigt einen etwas längeren Wuchs und ist dabei gut standfest. Der helle Nabel und das große Korn sind Vorteile bei der Vermarktung als Speisesoja.

>ALBENGA – Ein echter Knaller

ALBENGA ist eine neue Sojasorte, ebenfalls in Reichersberg gezüchtet, die höchste Korn- und Proteinerträge erzielt. ALBENGA ist bei mittellangem Wuchs sehr standfest und bildet ein großes Korn mit hellem Nabel – in Kombination mit hohem Proteingehalt ideal für Speisesoja.

>BETTINA – Ein Gedicht dieses Gewicht

BETTINA wurde in Gruppe 000 geprüft und übertraf sämtliche Vergleichssorten sehr deutlich im Kornertrag. BETTINA ist jetzt in Reifegruppe 00 zu finden ist und steht im Kornertrag an der Spitze der Sorten mit Reifeeinstufung 5. BETTINA ist großkörnig mit hellem Nabel, rasch in der Jugendentwicklung und bildet mittelhohe Bestände mit guter Standfestigkeit.

 

Von SY LIVIUS, ALBENGA und BETTINA ist auch Bio-Saatgut verfügbar.

 

Sämtliches Sojabohnensaatgut der SAATBAU LINZ wird zum Anbau 2019 FIX FERTIG mit Knöllchenbakterien beimpft und ohne Aufpreis auch mit zusätzlicher fungizider Beize (OPTIFIT) angeboten.

>OPTIFIT unterstützt einen kräftigen, schnellen Aufgang und führt zu gleichmäßigen Feldbeständen. Mit OPTIFIT bietet die SAATBAU LINZ den perfekten Rundumschutz für Sojabohnensaatgut.

Aufgrund des Pflanzenschutzmittelverbots darf mit OPTIFIT behandeltes Sojabohnensaatgut nicht auf ökologischen Vorrangflächen angebaut werden.

Mit >TURBOSOY® (flüssig) und NPPL HISTICK (Rhizobien auf Torfbasis) bietet die SAATBAU LINZ auch 2 Produkte für eine Zusatzinokulierung direkt vor dem Anbau bei weiter Sojafruchtfolge an.

In Versuchen wurde festgestellt, dass eine Zusatzinokulierung mit TURBOSOY® direkt vor dem Anbau einen signifikant höheren Kornertrag und zusätzlich auch einen höheren Proteingehalt bewirkt. Auf jungfräulichen Böden bzw. bei weiter Sojafruchtfolge waren die Effekte am größten, auf solchen Standorten ist eine Zusatzinokulierung auf alle Fälle empfehlenswert.

Für Fragen steht Ihnen Ihr >Berater gerne zur Verfügung.