WINTERDINKEL

Bio-EBNERS ROTKORN

Der Bio-Dinkel

Wenn einige Tage vor dem Drusch ein ganzes Getreidefeld in leuchtenden Rottönen erstrahlt, so ist das ein Dinkelfeld, auf dem EBNERS ROTKORN wächst.

EBNERS ROTKORN ist aus biologisch-dynamischer Züchtung in rauen Lagen des Mühl- und Waldviertels entstanden. Daraus resultieren die gute Winterhärte und seine Anpassungsfähigkeit an verschiedene Klimazonen. Geschätzt werden im Vergleich zu anderen Sorten der hohe Protein- und Feuchtklebergehalt und das hohe Tausendkorngewicht.
Das große Korn erreicht in der Vese ein ausgesprochen hohes Hektolitergewicht, was eine gute Schälausbeute (bei leichter Schälbarkeit) garantiert.

Kurz gefasst

  • trockenstresstolerant
  • hohe Vitalität, viel Wurzelmasse
  • gute Schälausbeute, bester Geschmack
  • seltene landwirtschaftliche Kulturart (SLK)

kennzahlen

  • Verpackungseinheit: 25 kg | durchschnittl. Tausenvesengewicht in g: 120 - 150
  • Saatzeit: Mitte Sept. - Ende Okt.; Sätiefe: 4 - 5 cm

Bestandesführung

160 - 220 kg/ha | gute Böden/gute Vorfrüchte: 110 Vesen/m²; mittlere Böden: 130 Vesen/m²; kältere Lagen/Lagen mit Frühjahrstrockenheit: 140 – 150 Vesen/m²

Sortenprofil

Agronomische Eigenschaften

Auswinterung

2 sehr gering bis gering

Reifezeit

6 mittel bis spät

Standfestigkeit

7 gering

Ährenknicken

6 mittel bis gering

Auswuchsfestigkeit

5 mittel

Wuchshöhe

9 sehr lang

Anfälligkeit gegenüber Krankheiten

Mehltau

7 stark

Braunrost

6 mittel bis stark

Gelbrost

7 stark

Schwarzrost

6 mittel bis stark

Septoria tritici

6 mittel bis stark

Septoria nodorum

5 mittel

Ertragsfaktoren

Kornertrag

7 niedrig

Qualitätsmerkmale

TKG

1 sehr hoch

Hl-Gewicht

5 mittel

Rohprotein

1 sehr hoch

vergleichen

Quelle: AGES - Institut für nachhaltige Pflanzenproduktion