Sorten für morgen

veröffentlicht am 07.01.2020

Bei der Sitzung der Sortenzulassungskommission am 18. Dezember 2019 wurden 12 Sorten in die "Österreichische Sortenliste" eingetragen, die von der SAATBAU LINZ vermarktet werden - der Züchtungsfortschritt geht weiter! Wir gratulieren den Züchtern sehr herzlich!

ATLANTICO FAO 270

Der in Schönering gezüchtete Einfachhybrid ATLANTICO zeigt ein überdurchschnittliches Ertragspotenzial als Silomais und erzielt beachtliche Kornerträge. Der Hartmaistyp wächst in der Jugend sehr rasch und bildet sehr hohe Bestände – ein weiterer Vorteil als Silomais. Sehr gute Standfestigkeit und geringe Anfälligkeit für Kolbenfusarium runden das Sortenprofil dieser vielversprechenden Sorte ab.

DKC4598 FAO 400

Diese Zahnmaissorte ist vor allem im Trockengebiet sehr ertragsstark und weist eine sehr gute Standfestigkeit auf. Ertragspotenzial in Kombination mit Stresstoleranz, sehr guter Agronomie und geringer Anfälligkeit für Kolbenfusarium ergeben eine höchst zuverlässige Sorte für die österreichischen Landwirte.

DKC3991 FAO 350

DKC3991 ist eine sehr ertragsstarke Körnermaissorte für das österreichische Trockengebiet. Die kompakt wachsende Zahnmaissorte ist gering anfällig gegenüber Beulenbrand und Helminthosporium turcicum.

DKC3595 FAO 270

Dieser frühe Zahnmais hat eine sehr gute Standfestigkeit bei kompaktem Wuchs und mittlerer Jugendentwicklung.

DKC2990 FAO 230

Der Einfachhybrid DKC2990 zeigt ein überdurchschnittliches Ertragspotenzial und eine sehr gute Standfestigkeit bei hohem Wuchs.

SojabohnenSojabohne

KRISTIAN

Kristian ist eine später reifende (0) Sojazüchtung aus Reichersberg mit höchstem Ertragspotenzial. Durch den hohen Ölgehalt übertrifft KRISTIAN sämtliche Vergleichssorten im Ölertrag. KRISTIAN ist langwüchsig und gut standfest. In Kombination mit der guten Verzweigungsneigung ergibt sich eine gute Eignung für den BIO-Landbau (Einzelkornsaat mit Reihenanbau).

Hafer

STEPHAN

Der mittelfrüh reifende Gelbhafer STEPHAN überzeugt mit einem hohen Futterwert und guten Kornerträgen. Durch den überdurchschnittlich hohen Rohfettgehalt kommt viel Energie ins Futter, hohes Hektolitergewicht und mittlerer Rohfasergehalt tragen zur Qualität bei.

Zuckerrübe

PIZARRO

PIZARRO weist vor allem im Alpenvorland in Nieder- und Oberösterreich sehr gute Rübenerträge kombiniert mit eine erhöhten Widerstandskraft gegenüber Cercospora auf. Dank verbesserter technologischer Werte ergeben sich sehr niedrige Melassezuckerverluste, die zusammen mit dem hohen Zuckergehalt zu einem hohen bereinigten Zuckerertrag führen.

RapsblueteWinterraps

ARTEMIS

Hybridsorte ARTEMIS liegt im Kornertrag an der Spitze des Sortiments. Diese überragenden Erträge sind kombiniert mit einem sehr hohen Ölgehalt. ARTEMIS zeigt eine mittlere Reifezeit und ist langwüchsig mit sehr guter Standfestigkeit und sehr widerstandsfähig gegenüber Sclerotinia.

Wintergerste mz

SENTA

Die mehrzeilige und sehr ertragsstarke Wintergerste SENTA zeichnet sich durch mittelfrühe Reife und eine rote Grannenfarbe aus. Vor allem im Pannonikum übertraf SENTA alle Vergleichssorten deutlich. SENTA ist gegen das Gelbmosaikvirus Typ 1 resistent und wehrt Mehltau und Netzflecken erfolgreich ab. Eine sehr hohe N-Effizienz sowie gute Kornausbildung sind weitere Vorteile von SENTA.

Winterweizen

ALOISIUS

Der Grannenweizen ALOISIUS (BQG 6) zeigt enorme Ertragsleistungen und sehr hohe N-Effizienz im Pannonikum. Auffällig ist die hohe Widerstandskraft gegenüber Mehltau, Gelb- und Braunrost. Bei mittelkurzem Wuchs ist ALOISIUS sehr standfest.

SOMTUOSO CS

Der Grannenweizen SOMTUOSO CS ist ein äußerst ertragsstarker und sehr standfester Futterweizen (BQG 2) für das Feuchtgebiet – er wurde mit der Bestnote 9 im Kornertrag registriert. Bemerkenswert ist dabei die gute Gesundheit dieser Sorte. SOMTUOSO CS ist resistent gegenüber Gelbrost, äußerst widerstandsfähig gegen Braunrost und Mehltau und zeigt eine gute Abwehrkraft gegenüber Septoria tritici, DTR-Blattdürre und Ährenfusarium.

 

Wir freuen uns, mit diesen Sorten unser Angebot für die Landwirtschaft in den nächsten Jahren erweitern zu können.